HEader

Caritas im Bistum Würzburg – Würzburg. Seit vielen Jahren rollt die Schmökerkiste durch Würzburg und bietet dank zahlreicher Bücherspenden Literatur für den kleinen Geldbeutel. Einen Abend lang wurde der bunte Bauwagen zur Theaterkulisse. Gemeinsam mit dem Ensemble „10vor8“ hat der Förderverein Wärmestube e. V. zum „Improtheater an der Schmökerkiste“ eingeladen.

Im Klostergarten der St.-Ursula-Schule begrüßte Paul Lehrieder, Vorsitzender des Fördervereins Wärmestube e. V., die Gäste zum „zweiten kulturellen Schmankerl“. Auf die „Märchenstunde an der Schmökerkiste“ folge das „Improtheater an der Schmökerkiste“, und auch hier stehe neben Spaß und guter Unterhaltung Nachdenkliches auf dem Programm, betonte Lehrieder.

Inspiration aus dem Publikum

Eigens für die Veranstaltung hatten sich die Schauspieler des Ensembles „10vor8“ mit dem Thema „Wohnungslosigkeit“ auseinandergesetzt und die Würzburger Wärmestube besucht. Denn Improvisationstheater braucht kein Drehbuch, sondern Inspiration. Die holten sich die Schauspieler an diesem Abend auch aus dem Publikum, das Stimmungen und Situationen vorgeben durfte, Schlagwörter soufflierte sowie die ein oder andere Requisite einbrachte. So wurde ein Caritas-Schirm spontan zum Degen, dann zur Angel und schließlich zur Klobürste umfunktioniert. Dass in den vorderen Reihen Paul Lehrieder, Caritasdirektorin Pia Theresia Franke und Oberin und Schulleiterin Schwester Katharina Merz saßen, kam der Theatertruppe sehr gelegen.

Wohnungsnot, Armut und soziale Kälte 

Dass die Veranstaltung im Freien stattfand, spannte den passenden Bogen zum Auftrag des Fördervereins Wärmestube, der sich für Menschen einsetzt, deren Leben durch Wohnungsnot, Armut und soziale Kälte beeinträchtigt ist. Besonders wichtig war es den Veranstaltern um Bernhard Christof, stellvertretender Vorsitzender des Fördervereins und Fachbereichsleiter Gefährdetenhilfe im Diözesan-Caritasverband Würzburg, dass auch die Besucher der Wärmestube sowie das Team der Schmökerkiste aktiv teilnehmen konnten. Bei Musik und Gebäck, das die Ausbildungsbäckerei der Don-Bosco gGmbH und die Bäckerei Brandstetter gespendet hatten, gab es im Anschluss an die Veranstaltung die Möglichkeit, ins Gespräch zu kommen und sich auszutauschen.

In der Schmökerkiste, einem umgebauten Wohnwagen, betreiben Wohnungslose einen Second-Hand-Buchhandel. Der Förderverein Wärmestube e. V., als kooperatives Mitglied dem Caritasverband Würzburg angegliedert, ist Trägerorganisation des Projektes.

­